News

22.12.2014

Fritz Sdunek. Bild dpa

Fritz Sdunek ist tot

Fritz Sdunek war einer der bedeutendsten Boxtrainer Deutschlands. Heute verstarb Fritz Sdunek mit 67…

[weiter lesen]

10.08.2014

Die original 90er Party!

Die größten Hits der 90er Jahre von Pop bis House von Rock bis Dance! Wenn man die 90er Ja…

[weiter lesen]

22.11.2012

Erst nach einer einführenden Trainingseiheit dürfen die Teilnehmerinnen des Mädchenaktionstages sich die Boxhandschuhe anziehen. Viele tragen sie offensichtlich das erste Mal und finden großen Gefallen an diesem Sport, der viel mit Technik und Fitness zu tun hat

Aktionstag „Just for girls“ kommt gut an

Beim Sport das Selbstbewusstsein gestärktVon Kathrin EhrlichUnter dem Motto "Just for Girls" haben …

[weiter lesen]

16.02.2012

BuddyKids besteht wissenschaftliche Prüfung

Persönlichkeitstraining „BuddyKids im Rheiderland" besteht wissenschaftliche Überprüfung. Ko…

[weiter lesen]

Soziale Projekte

Die Betreuung sozialer Projekte steht bei uns an vorderster Stelle. Mit unseren erfolgreichen Präventionskonzepten leisten wir unseren Beitrag zum Dialog zwischen den Jugendlichen und der Gesellschaft. Dieses geschieht vorzugsweise in Jugendhäusern (Jugendfreizeitheimen).

Den Jugendlichen soll mit dem Jugendhaus eine Anlaufstelle geboten werden, die sie langfristig selbst verwalten.
Hierfür sollen die Jugendlichen durch diverse Kurs- und Trainingseinheiten in die Lage gebracht werden Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.
Primäres Ziel ist hierbei die Selbstverantwortung zwecks Schlüsselübergabe und letztlich die Selbstverwaltung durch die Jugendlichen.
Es wird besonderer Wert darauf gelegt, dass die Jugendlichen gleich von Anfang an zu 100% eingebunden werden. So werden die Trainingsinhalte mit den Jugendlichen gemeinsam entwickelt und ausgebaut. Selbstverständlich gelten aber dennoch die durch den Trainer/Betreuer vor Ort aufgestellten Regeln.

Im Vordergrund stehen neben der Selbstbewustseinsschulung, interkulturellen Zusammenarbeit und präventiver Situationsschulung auch die Förderung von Integration, Toleranz sowie sozialer Kompetenz.
Insgesamt soll den Jugendlichen ein gesteigertes Selbstwertgefühl vermittelt werden, sie sollen Räume haben, in denen sie sich entfalten und unter professioneller Anleitung Aggressionen abbauen und Selbstvertrauen aufbauen können.

Trainiert werden, bezüglich integrativer Maßnahmen, Jungen und Mädchen zwischen 12 Jahren und 21 Jahren jeder Nationalität.

Bitte richten Sie Ihre Anfrage zur realisierung sozialer Projekte an: Tel. 04292-8199529 oder benutzen Sie unser Kontaktformular.